Meine Biografie

Was mache ich momentan und was habe ich bisher erlebt und gelernt

Ich habe in der Beruflichen Qualifizierung der LNW Lebenshilfe im Bürobereich von 2012 bis ende 2020 gearbeitet. Es werden Fähigkeiten trainiert, die man im Berufsleben braucht. Ich erstellte im Rahmen eines Projekts eine Hauszeitung. Dabei habe ich sehr viel über erstellen einer zeitung und Artikel schreiben gelernt

Linke zur einer Zeitung hier

Ein Beitrage über meine zeit in der Lebenshilfe findest du hier

Ab Jännner 2021 Arbeit ich als Peer Berater für das Land Steiermark in der Regionalen Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung in der Stadt Feldbach

Was bieten die Regionale Beratungszentren:

Die Regionalen Beratungszentren für Menschen mit Behinderung sind weisungsfreie und unabhängige Service- und Beratungseinrichtungen des steirischen Sozialressorts.

Sie beraten und unterstützen Menschen mit Behinderungen, Angehörige, gesetzliche Vertreter*innen und alle anderen Personen, die mit dem Thema „Leben mit Behinderungen“ zu tun haben.

Beratung und Information

  • Sie stehen für alle Fragen, die sich aus dem Leben mit Behinderungen ergeben, zur Verfügung.
  • Sie informieren Sie über Ansprüche von Menschen mit Behinderungen und die damit verbundenen Regelungen und gesetzlichen Vorschriften.
  • Sie beraten Sie bei der Suche nach den geeigneten Leistungen und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

Peerberatung

  • Menschen mit Behinderungen stehen Ihnen als Expert*innen in eigener Sache zur Verfügung.
  • Wir bieten Ihnen vertrauliche Beratung auf Augenhöhe und fachlich kompetente Unterstützung an.

Quelle: www.behindertenanwaltschaft.steiermark.at

Was ist Peerberatung? hier

Meine Ausbildung

Ich habe Ende 2018 die Möglichkeit gesehen eine Ausbildung an der FH JOANNEUM zum machen als Akademischer Peer-Berater.

Ich habe die Chance ergriffen, weil ich schon immer Menschen mit Behinderung helfen wollte ihre Wünsche und Ziele zu erreichen. Meine Ausbildung ist im Herbst zu Ende und ich bin dann ein Akademischer Peer-Berater.

Beitrag In vier Semestern zum Akademischen Peer Berater

Was treibt mich an

Mir ist es wichtig Menschen mit Behinderung zu ihren selbstständigen handeln und Wirksamkeit zu unterstützen dabei ist mein Leidgedanke Learning-by-doing. Das heißt lernen beim Tun.

Warum Interessensvertretung

Seit ich denken kann, liebe ich es mich für andere Menschen einzusetzen.

Ich habe ehrenamtlich von 2017 bis Ende 2020 im Vorstand der Lebenshilfe Feldbach gearbeitet. Dabei setzte ich mich für die Förderung und Entwicklung der Interessenvertretung ein. Mir war und ist dabei wichtig das jeder Menschen mit Behinderungen mit seinen unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten wahrgenommen und gefördert wird und teil einer Inklusiven Gesellschaft sind!